NFV-HomepageNiedersachsenmeister Oberliga

2018/19 Buchholzer FC
2017/18 Hannover 96
2016/17 BFC Braunschweig
2015/16 BFC Braunschweig

NFV-Futsal-Oberliga 2018/2019

In 12 Spielen haben wir nur 1 Spiel verloren und 1 Spiel unentschieden gespielt. In 10 Spielen gingen wir als Sieger hervor. Eine hervorragende Saison. Im Finale mussten wir uns leider gegen den Buchholzer FC mit 4:17 geschlagen geben.

 

NFV-Futsal-Oberliga 2017/2018

11 Mannschaften spielen in der Oberliga. Es wurde zwei Staffeln gebildet Hannover/Osnabrück und Braunschweig/Göttingen. Die ersten beiden Mannschaften der Staffeln spielen den Niedersachsenmeister aus. In der Staffel kamen wir auf den 3. Platz. Punktgleich mit Hannover 96 und den SSV Elze. Der NFV machte es möglich, dass wir ein Qualifikationsspiel gegen den UFC Göttingen austragen konnten. Nachdem wir dieses Spiel gewonnen hatten standen wir gegen Hannover 96, dem späteren Niedersachsenmeister, im Halbfinale und mussten uns leider 5:8 geschlagen geben.

NFV-Futsal-Oberliga 2016/2017

In der 2. Saison hatten wir einige Abgänge zu beklagen. Die Abgänge wurden durch Flüchtlinge, die ab Sommer 2016 mit dem Futsalspielen begonnen haben, aufgefüllt. Den Spieler fehlte das Training und die Erfahrung. Daher mussten wir mit den letzten Platz vorlieb nehmen.

NFV-Futsal-Liga 2015/2016

2015 startet der NFV mit einem Spielbetrieb. Gespielt wurde von November bis Januar. An der Liga nahmen 8 Mannschaften Teil: BFC Braunschweig, TU Braunschweig, CAMPUS United Hannover, Hannover 96, Futsal GSV Hildesheim, UFC Göttingen, Osnabrücker Hochschulsport Futsal Club und die VT Rinteln. Unser Ziel, den letzten Platz aus der Westfalen-Liga zu verlassen, haben wir geschafft.

Abschlusstabelle Saison 2015/16:

1. BFC Braunschweig (94:27 Tore, 18 Punkte)
2. UFC Göttingen (65:25, 18)
3. Hannover 96 Futsal (55:33, 18)
4. Futsal Club Osnabrück (41:37, 12)
5. GSV Hildesheim (56:67, 9)
6. VT Rinteln (28:69, 6)
7. TU Braunschweig (22:64, 3)
8. CAMPUS United Hannover (22:61, 0)

Futsal-Westfalenliga 2014/2015

Leider gab es in Niedersachsen in der Saison 2014/2015 noch keinen Spielbetrieb. Der FLVW erlaubte uns in der Westfalen-Liga mitzuspielen. Wir konnten erste Erfahrungen an 18 Spieltagen sammeln. Die Mannschaft bestand zur Hälfte aus jüngeren A-Junioren, die sich nicht gegen die körperlich stärkeren Männer durchsetzen konnten. Daher bildeten wir in der Liga das Schlusslicht.