Hannover 96 gelingt der Sprung in die Regionalliga

Nachdem Hannover 96 den TS Woltmershausen geschlagen hat und dieser im letzten Spiel nicht angetreten ist, reichte es für den Aufstieg in die Regionalliga. Die Regionalliga Nord ist damit auf 10 Plätze erweitert worden, so wie die anderen Regionalligen. Wir wünschen Hannover 96 ab September viel Erfolg und sind gespannt, wie sie sich schlagen.

In der Oberliga in Niedersachsen findet das erste Spiel am 16. Juni in Rinteln statt.

Hannover 96 öffnet die Tür zur Regionalliga

Am 16.05. entscheidet Hannover 96 die Partie gegen den TS Woltmershausen mit 6:2 für sich. Damit schiebt sich Hannover auf den zweiten Platz der Tabelle und kann in der nächsten Saison in der Regionalliga spielen. Im letzten Spiel treffen Persion Futsal FCV auf den TS Woltmershausen. Nach dem starken Auftritt der Hamburger in Barsinghausen gegen Hannover 96 ist ein Sieg für den TS Woltmershausen unvorstellbar.

Durch den Sieg sollte der Regionalligaplatz sicher sein. Glückwünsche nach Hannover und viel Erfolg in der Regionalliga. Dort weht sicher ein rauherer Wind als in der Oberliga.

Hannover 96 unterliegt im ersten Relegationsspiel

Im ersten Spiel unterlag Hannover 96 deutlich dem Persian Futsal FCV mit 1:7. Hannover war nach dem Anpfiff noch nicht im Regionalligamodus. Bereits vor Spielbeginn sah man den Gästen aus Hamburg den größeren Kampfgeist an. Nach dem Anpfiff spielte Persian Futsal druckvoll, ging offensiv in der Verteidigung auf die Gegner, während Hannover in der eigenen Hälft verteidigte.

In der 4. Minute fielen die ersten zwei Tore für die Gäste. Hannover 96 wurde immer wieder auf der rechten Seite überlaufen und fand kein Mittel die Hamburger zu stoppen. In der 5. Minute erhöhte Persian Futsal auf 0:3 und in der 8. Minute auf 0:4. Für Hannover wurde es jetzt bereits eng.

Die Spieler von Persian Futsal FCV waren laufstark und passsicher, setzten sich in den Zweikämpfen häufig durch. Das Spiel wurde von Esmail Afsa aus dem Rückraum dirigiert. Esmail spielte bereits bei den Panthers und dem FC St. Pauli. Zu seinen Stationen gehörte auch der Persepolis Teheran im Iran. Der Iran ist im Futsal im internationalen Ranking auf Platz 6. Diese Erfahrung merkte man dem Persian Futsal an.

Nach der Halbzeit stand Hannover hinten besser. Die Lücken wurden geschlossen und die genauen Querpässe von Esmail Afsa verhindert. Dies war die beste Phase von Hannover und es gelang ihnen der Ehrentreffer zum 1:4. Aber nach einer Minute hieß es 1:5. Die Spannung des Spiels war verflogen. Hannover 96 spielte in der Endphase nicht mit Flying Goalkeeper, der einzigen Möglichkeit die sich abzuzeichnende Niederlage abzuwehren.

Mit einem 1:7 aus dem ersten Spiel müssen die Hannoveraner am Mittwoch gegen den TS Woltmershausen Futsal in Bremen antreten. In Bremen ist ein Sieg Pflicht, ansonsten sind die Regionalligaträume geplatzt.

Der Kampf um einen Regionalligaplatz beginnt

Drei Mannschaften, Hannover 96 aus Niedersachen, Persian Futsal FCV aus Hamburg und der TS Woltmershausen aus Bremen kämpfen um den Aufstieg in die Futsal Regionalliga Nord. Am 12.05.2018 wird das erste Spiel Hannover 96 gegen Persian Futsal FCV in Barsinghausen ausgetragen. Zwei Mannschaften haben die Chance aufzusteinge. Wir drücken der Mannschaft aus Niedersachsen die Daumen.

Grillen zum Saisonstart

Den Saisonstart im Mai haben wir mit einem gemeinsamen Grillen eingeläutet. Bei schönem Wetter hatten wir viel Spaß.

Der Grill war reichlich belegt. Hähnchenflügel, -schenkel und Cevapcici drängten sich auf dem Rost.

Mosaab und Tareq haben mit einem typisch syrischen Salat, dem Tabule, den Essenstisch bereichert. Wie man auf dem Bild sieht, war er auch ein Blickfang für die Augen.

DFB Futsal Cup Viertelfinal in Sennestadt

In Sennestadt traf der MCH FC Sennestadt auf den VfL 05 Hohenstein-Ernstthal. Die Halle war kurz vor dem Spiel voll. Beide Mannschaften hatten ihre Fangemeinde mitgebracht. Die Trommeln dröhnten durch die Halle. Pünktlich um 17:00 Uhr wude angstoßen und beiden Mannschaften merkte man die Wichtigkeit der Begegnung an. Hohenstein hatte leichte Vorteile, aber auch Sennestadt kam immer wieder zum Abschluss. Zum einen verhinderten die guten Torwarte die Torschüsse, der Mitspieler kam zu spät oder die Abschlüsse waren nicht platziert genug.

In einer spannenden Partie wurde durchweg mit Tempo gespielt. Es machte Spaß die Begegnung zu verfolgen. Das könnte man sich häufiger ansehen. Die gefüllte Halle zeigte, dass insgesamt Interesse vorhanden ist und die Zuschauer bereit sind, bis zu 6,00 Euro für ein gutes Spiel auszugeben.

Nach der ersten Halbzeit stand es 0:0. Aber in der zweiten Halbzeit wurde Hohenstein etwas stärke. In beiden Mannschaften spielten technisch starke Spieler. Hohenstein spielte taktisch besser und konnten immer wieder Spielzüge abrufen. Mit 0:1 ging Hohenstein schließlich in Führung. In den letzten 6 Minuten spielte Sennestadt mit Flying Goalkeeper, kassierte aber beim Ballverlust das zweite Tor und schließlich das dritte und letzte Tor zum 0:3.

Glückwünsche an den VFL 05 Hohenstein-Ernstthal. Am kommenden Samstag haben sie gegen den HSV ein hartes Stück Arbeit vor sich.

Erfolglos beim Flügelmann-Futsal-Cup

Beim Flügelmann-Futsal-Cup in Minden mussten wir uns in allen drei Spielen geschlagen geben. Im ersten Spiel hatten wir uns Chancen ausgerechnet. Der SC Rosenbeck spielte aber den Ball sicher und konnte uns oft den Ball in der letzten Reihe abnehmen. Nach dem 0:1 lief uns die Zeit davon und wir versuchten mit Flying Goalkeeper den Ausgleich zu erzielen. Stattdessen fingen wir uns ein Gegentor nach dem anderen ein und verloren hoch.

 

Die beiden folgenden Spiele, gegen die Black Panthers Bielefeld und den FSP Turbo Minden hatten wir uns von vornherein keine großen Chancen ausgerechnet. Unser Spiel wurde etwas besser, aber es war ein deutlicher Qualitätsunterschied zu sehen.

Um unser Ziel, Niedersachsenmeister zu werden, verwirklichen zu können muss die Mannschaft viele Fehler ausbauen und zu einem besseren Spiel finden. In Westfalen ist die Qualität der Mannschaften höher als in Niedersachsen. Westfalen hat in der Entwicklung des Futsal einige Jahre Vorsprung. Daher war es für uns eine gute Standortbestimmung gegen die Panthers zu spielen.

Schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen