Freundschaftsspiel gegen die Futsal Freakz Gütersloh

Am Samstag waren wir in Gütersloh bei den Futsal Freakz Gütersloh zu einem Freundschaftsspiel. Die FF Gütersloh ist zur Zeit Zweiter in der Westfalen Oberliga. Die meisten Spieler stammten aus Kroatien und hatte bereits in der Jugend Futsal gespielt. Kroatien steht in der Weltrangliste auf dem 13. Platz. Futsal hat dort einen höheren Stellenwert als bei uns. So trafen wir auf ballsichere, schnelle Spieler und hatten alle Hände voll zu tuen. Obwohl wir gut verteidigten, nutzte Gütersloh jede Schwäche und war immer gefährlich vor unserem Tor. Insgesamt 14 Tore mussten wir kassieren, waren aber selbst auch 6 mal erfolgreich. Beim Freundschaftsspiel konnten wir viel lernen und bedanken uns beim FF Gütersloh für die Einladung.

Am letzten Samstag gelang der 1. Mannschaft die Sensation in Rinteln. Mit 4:3 konnten wir den ungeschlagenen Tabellenführer Hannover96 besiegen. Die Freude war natürlich riesig. Mosaab Khalil zeigte eine sehr gute Leistung im Tor. Dennis Bub war mit drei Treffern der Matchwinner. Eine sehr gute Leistung der gesamten Mannschaft.

Zwei erfolgreiche Spiele in Elze

In Elze (Han) tratt die 1. Mannschaft gegen BW Hollage an. Hollage hatte sich in den letzten Spielen gesteigert. Befand sich zwar noch auf den vorletzten Platz, hatte aber die Spiele nur knapp verloren. Kurz nach dem Anpfiff fielen bereits zwei Tore für den Gegner und wir lagen mit 0:2 hinten. Ein Tor wurde mit der Hacke erzielt, indem der Ball durch die Beine der Spiele den Weg ins Netz fand. Beim zweiten Tor war das Abwehrverhalten schlecht und der Gegenspieler gelangte an der Außenlinie bis zum Tor. Trotz des Rückstands spielten wir konzentriert weiter. Wie so oft konnten wir viele Chancen nicht nutzen. Durch die bessere Abwehrarbeit gelang Hollage noch ein Tor aus ca. 10 Meter. Wir konnten aber mit insgesamt 6 Treffern das Spiel drehen und als Sieger aus der Partie gehen. Damit haben wir unseren 3. Platz gefestigt.

Im zweiten Spiel musste die 2. Mannschaft gegen den Tabellenführer antreten. Mit einem Sieg konnten wir nicht rechnen, aber wir wollten das Ergebnis möglichst niedrig halten. Lange stand die Null, bis Hannover dann doch zum ersten Mal traf. Im Hinspiel konnte Hannover 15 Tore erzielen. Im Rückspiel waren es nur noch 7. Eine starke Leistungssteigerung der Mannschaft. Zudem gelang Denis Kandzia  das Ehrentor gegen Hannover 96 zum Endstand 1:7.

1:0 für ein Willkommen

In diesem Sommer entdeckten die Zwillinge Mosaab und Tareq Khalil Futsal für sich. Beide stammen aus Syrien. Das Training gefiel ihnen gut und in der folgenden Woche brachten sie ihren älteren Bruder mit. Alle drei nehmen bis heute regelmäßig am Training teil. Dass der Hallenfußball nach Futsalregeln Spaß macht sprach sich bei den Flüchtlingen schnell herum. Die anfänglichen Verständigungsschwierigkeiten konnten mit Händen, Füßen und dem Zeigen der Übungen überwunden werden. „Die Deutschkenntnisse der Spieler haben sich seit dem Sommer erheblich verbessert. Viele suchen in Deutschland eine neue Heimat. Sie wollen sich mit der Sprache und Kultur vertraut machen, wollen Arbeiten, eine Familie gründen. Ihr Sozialverhalten beim Training ist tadellos. Ich habe viele nette Menschen kennen gelernt“, äußert sich der Trainer Thomas Aldag. Aktuell kommen zwischen 15 und 20 Syrer, Afghanen und Kurden zum Training. Viele von ihnen spielen in der NFV Futsal Liga.

Solange die Flüchtlinge keinen Ausbildungsplatz oder festen Arbeitsplatz haben, trainieren und spielen sie beitragsfrei mit. Dadurch können die Verbandsbeiträge für den Spielbetrieb und die Fahrtkosten nicht gedeckt werden. Unterstützung kam durch die DFB-Stiftung Egidius Braun mit dem Sonderprojekt: „1:0 für ein Willkommen“. Mit diesem Projekt unterstützt der DFB Vereine, die sich für die Integration einsetzen.
Spieler und Trainer bedanken sich beim Kreisvorsitzenden des NFV Schaumburg Marco Vankann für die Starthilfe von 500 Euro. Damit kann ein Teil der Kosten gedeckt werden. Für die Spieler ist es wichtig nicht nur zu trainieren, sondern sich auch mit anderen Mannschaften in der Liga zu messen. Aufgrund der Vielzahl von Spielern beabsichtigt die VTR in der nächsten Saison 2 bis 3 Mannschaften zu melden. Um die Teilnahme am Spielbetrieb finanzieren zu können sucht die Futsal-Abteilung nach Sponsoren, die nicht nur den Sport, sondern auch die Integration fördern wollen.

Ansprechpartner ist der Trainer Thomas Aldag. Telefon 01575 0 41 44 84, bzw. per E-Mail futsal@vt-rinteln.de

Schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen